“Coro­na und Hams­ter­käu­fe”

Die zuneh­men­de Zahl von Hams­ter­käu­fen sorgt für Auf­re­gung. Dies ist unter einem ethisch-moralischen Gesichts­punkt nach­zu­voll­zie­hen. Bei einer wis­sen­schaft­lich psy­cho­lo­gi­schen Betrach­tungs­wei­se aller­dings muss man zu einem ande­ren Schluß kom­men. Es ist näm­lich ein Vor­ur­teil zu glau­ben, der Mensch habe sich im Lau­fe sei­ner stam­mems­ge­schicht­li­chen Ent­wick­lung zu einem “höhe­ren Wesen” ent­wi­ckelt. Dem ist nicht so. Das evo­lu­tio­nä­re Erbe ist immer noch aktiv …

Der psychologische Gedanke