Wut und Ärger - Stressbewältigung in 4 Schritten | beratung-therapie.de

Wut und Ärger in 4 Schrit­ten bewäl­ti­gen

Gut umge­hen mit star­ken Gefüh­len - ein Lern­pro­gramm

 

Ärger und Wut

 

Das Gefühl Ärger oder Wut und ihre Merkmale

 

Ärger hat unterschiedliche Formen und unterschiedliche Ausprägungen. Ärger kann ein kleines, kaum wahrgenommenes Gefühl sein, reicht aber auch bis hin zu Wut, Raserei oder Tobsuchtsanfällen.
Wenn eine Person Ärger empfindet, kann man auf der körperlichen Ebene eine Steigerung des Adrenalinspiegels feststellen. Dies ist ein menschheitsgeschichtlich sehr alter biologischer Bereitstellungsmechanismus: Der Körper setzt Energie frei, um bereit zu sein für Kampf oder Flucht.

 

Hier geht es zur Bestell­seite

Pre­mium Lern­pro­gramm bei Ärger und Wut zum Dow­n­load

19 Sei­ten / 14 Übungs­blät­ter - € 14,90
 

Ärger und Wut sind also kei­nes­falls nur nega­tive Emo­ti­o­nen. Wenn sie sich jedoch als über­trie­ben und unan­ge­mes­sen her­ausstel­len, soll­ten wir uns Gedan­ken über die Ursa­chen machen. Dabei spie­len vor allem sog. "Abso­lute For­de­run­gen" eine große Rolle. Dazu kann man drei Schritte, die dann zu Ärger oder Wut füh­ren, fest­stel­len:

  • Ich setzte eine Regel fest oder erwarte etwas ganz Bestimm­tes
  • Ich oder Men­schen, die mir wich­tig sind, müs­sen diese Regel unbe­dingt ein­hal­ten (abso­lute For­de­rung)
  • Wenn ich oder diese Men­schen die Regel nicht ein­hal­ten, ist das sehr schlimm, und ich ver­damme mich oder die ande­ren

Im all­täg­li­chen Sprach­ge­brauch ver­wen­det man in die­sem Zusam­men­hang häu­fig die Worte "muss", "sollte", "darf nicht", wobei das aber nicht jedes Mal eine abso­lute For­de­rung dar­stellt (z.B. "Du musst dir unbe­dingt diese Ausstel­lung anse­hen" ist keine abso­lute For­de­rung). Eine wich­tige Unter­schei­dung ist: "Muss" als abso­lute For­de­rung und "will"  als Wunsch. Um abso­lute For­de­run­gen auf­zu­de­cken, ist meist die Frage nach den Kon­se­quen­zen aus­rei­chend ("Ist es schlimm, wenn ... nicht erfüllt wird?").

Es gibt drei Varia­ti­o­nen von Muss-For­de­run­gen:

  • For­de­run­gen an die eigene Per­son (Ich muss, sollte, darf nicht ...)
  • For­de­run­gen an andere ("Du" bzw. "die ande­ren" ...)
  • For­de­run­gen, wie "die Umstände" bzw. "die Welt" zu sein haben
 

Unser 4 - Schritte Lernprogramm bei Ärger und Wut

 

Das zum Dow­n­load ange­bo­tene Übungs­mo­dul dient dazu, unan­ge­mes­sene Wut und Ärger mit Hilfe eines logisch in Ein­zel­schrit­ten auf­ge­bau­ten Lern­pro­gram­mes abzu­bauen und zu bewäl­ti­gen. Die ers­ten drei Schritte beschrei­ben die all­ge­mei­nen Inhalte des Lern­pro­gram­mes und sind Vor­aus­set­zung für Schritt 4, wo spe­zi­ell das Thema "Ärger und Wut" bea­r­bei­tet wird.

Die­ses Pro­gramm wurde auf der Basis wis­sen­schaft­li­cher Grund­la­gen erstellt. Es ermög­licht Ihnen, selbst etwas gegen die ein­zel­nen Pro­bleme zu tun, indem Sie aktiv den Text era­r­bei­ten und die mit­ge­lie­fer­ten Übun­gen anwen­den.

Es ist also Ihr Ein­satz gefragt, um Ergeb­nisse zu erzie­len. Der Vor­teil liegt auf der Hand: Sie ver­las­sen sich nicht auf ober­fläch­li­che "Tipps" oder Rat­ge­ber­li­te­ra­tur, son­dern über­neh­men Selbst­ver­ant­wor­tung in Bezug auf die The­men, bei denen Sie eine Ver­bes­se­rung errei­chen wol­len.

Die Kos­ten für einen Dow­n­load betra­gen ein­ma­lig EURO 14,90.

 

Hier geht es zur Bestell­seite

Pre­mium Lern­pro­gramm bei Ärger und Wut zum Dow­n­load

19 Sei­ten / 14 Übungs­blät­ter - € 14,90
 

Mögliche Folgen von häufigem Ärger oder Wut

 

  • Wenn Sie sich sehr oft ärgern oder wütend sind, kann das kör­per­li­che Fol­gen für Sie haben: z.B. kann stän­di­ger Ärger ein Magen­ge­schwür begüns­ti­gen.
  • Sie wer­den von ande­ren Per­so­nen abge­lehnt, da man Sie als noto­ri­schen Nörg­ler emp­fin­det.
  • Sie emp­fin­den Ihren häu­fi­gen star­ken Ärger kann als eine Belas­tung und füh­len sich durch Ihren Ärger gelähmt (z.B."Ich bin ohn­mäch­tig vor Wut").
  • Dar­über hin­aus hin­dert Sie star­ker Ärger daran, sich sach­lich mit den Din­gen und ande­ren Per­so­nen aus­ein­an­der­zu­set­zen.
  • Ihr Ärger führt dazu, dass Sie die Kon­trolle über Ihre Emo­ti­o­nen ver­lie­ren.
 
Dipl.-Psych. Volker Drewes
beratung-therapie.de wird beraten durch Dipl.-Psych. Volker Drewes
Psychotherapie-Anfrage Berlin
Therapieplatz-Anfrage: 030/236 386 07

Dipl.-Psych. Volker Drewes
Kollwitzstr. 41
10405 Berlin

business@beratung-therapie.de

Über www.beratung-therapie.de

  • Psychologische Beratung
  • Psychologische Artikel
  • Psychologische Tests
  • Premium-Lernprogramme