Beziehungsmodelle in Paarbeziehungen und Formen von Paarkonflikten

Beziehungsmodelle - Beziehung und Liebe | beratung-therapie.de

druckenBeziehung und Liebe » Beziehungsmodelle

Beziehungsmodelle für Partnerwahl und Partnerschaft

Formen von Paarbeziehungen

 

Hier geht es zur Bestellseite

Premium-Text "Von der Paarbeziehung zum Paarkonflikt - Beziehungsmodelle" zum Download

28 Seiten - € 7,90

 

Beziehungsmodell: Jörg Willis Kollusionskonzept

Jürg Willis Kollusionskonzept behandelt Schwierigkeiten, in die Paare kommen können, die sich für eine dauerhafte Bindung entscheiden. In jeder tieferen Zweierbeziehung kommt es nach Willi zu einer Funktionsteilung zwischen den Partnern. Die Paarbeziehung kann schnell in einem Paarkonflikt enden. Die verschiedenen Formen dieser Konflikte werden als "Beziehungmodelle" in unserem Premiumtext detailliert und verständlich beschrieben

"Die Paare helfen sich gegenseitig, ergänzen sich und erfüllen stellvertretend füreinander gewisse Aufgaben. Jedes übernimmt seinen Neigungen und Eignungen entsprechend gewisse Aspekte des Paarlebens, die ihm näher liegen als dem Partner. Das erhöht die Effizienz des Paares und verschafft den Partnern Befriedigung, läßt die Partnerschaft als sinnvoll erscheinen und erzeugt eine zunächst durchaus gewünschte Interdependenz und Zusammengehörigkeit. Die Partner spielen sich aufeinander ein. Es bildet sich in ihrer Beziehung ein gemeinsames Selbst, das das psychische Leben des einzelnen nicht mehr unabhängig von demjenigen des Partners sich entfalten lässt. Die Bildung dieses >gemeinsamen Selbst< kann sich als gefährlich erweisen und zur Quelle destruktiver Gebundenheit werden" (Willi, 1975, S. 13).

Die bei Willi dargestellten Beziehungskonflikte sind lediglich Extremformen der Schwierigkeiten, die möglicherweise auftreten. Sie können zu einem tieferen Verständnis von Paarkonflikten führen.

Von "normal funktionierenden Paaren" sagt Willi: "Die Funktionsteilung innerhalb eines Paares, das Ergänzungsverhältnis und die Integration der Verhaltensweisen zu einem übergeordneten Ganzen sind ein normaler gruppendynamischer Vorgang und sind für die Partner eine Bereicherung und ein Gewinn" (a.a.O., S. 188)

 

Premiumtext - Von der Paarbeziehung zum Paarkonflikt - Inhalt

 
  • Beziehungsmodell: Jörg Willis Kollusionskonzept
     
  • Funktionsprinzipien von Paarbeziehungen
  • Das Abgrenzungsprinzip
  • Progressives und Regressives Abwehrverhalten
  • Die Gleichwertigkeitsbalance
     
  • Phasen einer engen Beziehung
     
  • Das Konzept der Kollusion
  • Vier Grundmuster des unbewußten Zusammenspiels der Partner
     
  • Das Thema "Liebe als Einssein" in der Narzisstischen Kollusion
     
  • Die Narzisstische Charakterstrucktur
  • Die phallisch-exhibitionistischen Narzissten
  • Die schizoiden Narzissten
  • Entwicklungsgeschichtlicher Hintergrund
  • Der Narzisst und die Partnerschaft
  • Die Partner von Narzissten
  • Die Narzisstische Partnerwahl
  • Der Beginn des Narzisstischen Paarkonfliktes
     
  • Das Thema "Liebe als Einander-Umsorgen" in der oralen Kollusion
     
  • Die orale Phase
  • Die orale Mutter-Kind-Kollusion
  • Der orale Charakter
  • Der mütterliche Pflegecharakter
  • Die orale Kollusion
  • Der Beginn des Beziehungskonfliktes
     
  • Das Thema "Liebe als Einander-Ganz-Gehören" in der anal-sadistischen Kollusion
     
  • Die anal-sadistische Entwicklungsphase
  • Die anal-sadistische Eltern-Kind-Kollusion
  • Die anale Beziehungsstörung
  • Die aktiven Herrscher
  • Die passiv-analen Charaktere
  • Die Herrscher-Untertanen-Kollusion
  • Die sadomasochistische Kollusion
  • Der Machtkampf
  • Die Eifersuchts-Untreue-Kollusion
     
  • Das Thema "Liebe als männliche Bestätigung" in der phallisch-ödipalen Kollusion
     
  • Die "Hysterische Ehe"
  • Die phallisch-ödipale Entwicklungsphase
  • Die phallisch-ödipale Eltern-Kind-Kollusion
  • Die phallisch-ödipale Kollusion
 

Hier geht es zur Bestellseite

Premium-Text "Von der Paarbeziehung zum Paarkonflikt - Beziehungsmodelle" zum Download

28 Seiten - € 7,90

 
 

Mehr Literaturempfehlungen zum Thema Beziehung und Liebe

Zu den Literaturtipps

 
Dipl.-Psych. Volker Drewes
beratung-therapie.de wird beraten durch Dipl.-Psych. Volker Drewes
Psychotherapie-Anfrage Berlin
Therapieplatz-Anfrage: 030/236 386 07

 

Dipl.-Psych. Volker Drewes
Kollwitzstr. 41
10405 Berlin

business@beratung-therapie.de

  • Psychologische Beratung
  • Psychologische Artikel
  • Psychologische Tests
  • Premium-Lernprogramme