Therapie der Gefühle - Therapie | beratung-therapie.de

druckenTherapie » Therapie der Gefühle

Neue Modelle zur Bedeutung von Emotionen in der Psychotherapie

 

Allgemein wird in den Psychotherapieverfahren unterschiedlicher Schulen die Bedeutung von Emotionen zunehmend anerkannt. Dabei kommt der Modellentwicklung durch Greenberg, Rice & Elliott (1993, 2003) besondere Bedeutung zu. Analog zum Schemabegriff von Piaget enthalten „emotionale Schemata“ immer auch Situations- und Handlungsaspekte bis zu konkreten Verhaltensplänen.

  • Emotionale Schemata werden als Strukturen gefasst, die der persönlichen Entwicklung entstammen, emotionale, kognitive und Verhaltenselemente enthalten und die Bedeutungsbildungen, Erfahrungen und Handlungen leiten.

Die epistemologische Grundlage von Greenberg, Rice & Elliott (1993, 2003) ist die Vorstellung eines dialektischen Prozesses:

  • Bedeutungen entstehen bottom-up auf der Basis von unmittelbaren Empfindungen und top-down kognitiv und konzeptionell in einem wechselseitigen Konstruktionsakt.

Hierzu bildet der aktuelle Stand der Hirnforschung die Ausgangsbasis für den emotionstheoretischen Ansatz der prozess-erfahrungsorientierten Verfahren:

  • Angeborene primäre Affekte und Verhaltensmuster bilden die Grundlage für die Entwicklung der emotionalen Schemata. Sekundäre Affekte entstehen in der Reaktion auf persönliche Erfahrungen.
  • Emotionale Schemata können adaptiv sein, d.h. angemessene und realitätsgerechte, auf die Bedürfnisbefriedigung ausgerichtete Handlungspläne bereitstellen, sind sie dagegen maladaptiv, bremsen sie den Menschen in seinen Handlungsimpulsen, stören und unterbrechen ihn so in seiner Bedeutungskonstruktion und Bedürfnisbefriedigung, z.B. indem Wahrnehmungen ausgeblendet werden.

Damit knüpft das Modell von Greenberg et al. an Rogers an, der die bedeutungsbildende Funktion der Gefühle betont hatte, wie auch an Perls und Goodman, die den handlungsleitenden Charakter der Gefühle hervorgehoben hatten. Bereits Gendlin und Perls hatten gleichermaßen den Begriff der Maladaptivität in der Organismus-Umwelt-Interaktion vor dem Hintergrund gestörter emotionaler Prozesse herausgearbeitet.

 
 

Mehr zum Thema Therapie der Gefühle

Therapie der Gefühle

 
Dipl.-Psych. Volker Drewes
beratung-therapie.de wird beraten durch Dipl.-Psych. Volker Drewes
Psychotherapie-Anfrage Berlin
Therapieplatz-Anfrage: 030/236 386 07

 

Dipl.-Psych. Volker Drewes
Kollwitzstr. 41
10405 Berlin

business@beratung-therapie.de

  • Psychologische Beratung
  • Psychologische Artikel
  • Psychologische Tests
  • Premium-Lernprogramme